Lesung von Bruno Busch "Das angeknabberte Jesuskind" am 23.11.23 (Bericht von Peter Ihl)

Fotocollage: Lesung von Bruno Busch - Das angeknabberte Jesuskind am 23.11.23
 
Wer knabbert denn da?
Und ausgerechnet am Jesuskind?
Dieses Geheimnis wurde uns anlässlich einer Autorenlesung von Ingo Stauch, der unter dem Pseudonym Bruno Busch mehrere Bücher schrieb, aus seinem Buch "Das angeknabberte Jesuskind" gelüftet. Sei es, was sich Tolles in Abstellkammern verbirgt, wie Marmeladeneis hergestellt wird, was ein Foxwäggen ist, was man alles für die Zubereitung von Berliner Brot benötigt, was Fröbelsterne sind oder was den einmaligen Nürnberger Christkindlmarkt von anderen Weihnachtsmärkten unterscheidet – auf alles gab es bei der Lesung eine Erklärung. Auch erfuhren wir, dass es nicht nur einen Weihnachtsmann gibt, nein, auch eine Weihnachtsfrau! Bei von den Teilnehmenden mitgebrachten Plätzchen, Nüssen und Obst und einem alkoholfreien Punsch konnten alle einen gemütlichen Abend verbringen.
 
Die Lesung wurde vom Autor sehr lebendig gestaltet, es war alles dank einer Induktionsanlage sehr gut zu verstehen, und falls der eine oder andere damit noch Probleme hatte, gab es für alle die Texte auch noch ausgedruckt zum Mitlesen. Und auch einige Weihnachtslieder zwischen den Erzählungen füllten einen rundum gelungenen Abend vollkommen aus!