Aktuelles

Am Leben teilhaben

Viele Menschen sitzen vor einer Bühne des Kirchentags in einer Grünanlage zusammen Schwerhörigen Menschen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglichen

Beratung Hören

Diakonie Beratung Beratungsgespräch 27 Die Beratungsstelle unterstützt, begleitet und berät Sie gerne bei Fragen rund um das Thema Hörverlust, Cochlea-Implantat, Hörgerät und Zubehör

Beratung Technik

Hörgeräte Hinweise zur Technik, welche Schwerhörigen die Kommunikation im täglichen Leben und speziell in kirchlichen Räumen erleichtert

Kontakt & Team

Kirche Kunterbunt_064 Wo Sie uns finden und wer für Sie da ist

Newsletter

Notebook Über unseren Newsletter in Verbindung bleiben

Verhörer des Monats

Ein Mund spricht: Dieser Zug fährt Richtung München! Das Ohr hört: Wie bitte? Nach Hühnchen? Schon einmal etwas völlig Falsches gehört? Dann schickt uns doch einfach eure lustigsten Verhörer
Ein Mann steht am Rednerpult und hört gespannt in die Runde. Rechts und Links von ihm sitzen an Tischen vollgepackt mit Unterlagen für die Jahreshauptversammlung weitere Teilnehmende, welche ebenfalls angeregt lauschen.
Bildrechte SHS Nürnberg

Neulich, bei der Jahreshauptversammlung

„Wir hätten teilnehmen können“

Oder sagte er...

„Wir hatten kein Pony?“

Manchmal ergibt es einfach so gar keinen Sinn...
 

 

Falsch-Hörer des Monats (April 2024)

Handgepaeck<->Krankenbett
Bildrechte SHS Nürnberg

„Hey, Paul, was hat der da als Handgepäck?“

<<??>>

„Was für'n Krankenbett?“

 

Falsch-Hörer des Monats (März 2024)

Wie war das bitte? Was war denn das gerade für ein Satz?

Hier sammeln wir aus dem Alltag von Menschen mit Hörbehinderung Situationen, in denen etwas völlig anders verstanden wurde, als es eigentlich gesagt wurde.

Schon einmal etwas völlig Falsches gehört? Dann schickt uns doch einfach eure lustigsten Verhörer an info@shs-elkb.de! Wir würden uns freuen, wenn wir eure Verhörer an dieser Stelle veröffentlichen dürften. 

Inklusion © Kassing
Bildrechte Bilddatenbank Fundus

Der Bezirk Mittelfranken lobt jährlich den „Inklusionspreis Bezirk Mittelfranken“ aus. 

Der Inklusionspreis soll an mittelfränkische Projekte/Maßnahmen/Angebote, welche die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung verbessern und einen spürbaren Beitrag zur Teilhabe und Inklusion leisten, vergeben werden. 

Es können sich in Mittelfranken ansässige, tätige Organisationen und Einrichtungen, Firmen, Vereine, Hilfsorganisationen, Bildungseinrichtungen und Ähnliche, sowie Einzelpersonen für den Inklusionspreis des Bezirks bewerben.

Veranstaltungen der Schwerhörigenseelsorge